DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

Notice: Undefined variable: slidescaption1 in /WWWROOT/194111/htdocs/cms/templates/mx_joofree9_l2.5free/index.php on line 216

Notice: Undefined variable: slidescaption2 in /WWWROOT/194111/htdocs/cms/templates/mx_joofree9_l2.5free/index.php on line 219

Notice: Undefined variable: slidescaption3 in /WWWROOT/194111/htdocs/cms/templates/mx_joofree9_l2.5free/index.php on line 222

Notice: Undefined variable: slidescaption4 in /WWWROOT/194111/htdocs/cms/templates/mx_joofree9_l2.5free/index.php on line 225

Notice: Undefined variable: slidescaption5 in /WWWROOT/194111/htdocs/cms/templates/mx_joofree9_l2.5free/index.php on line 228

Notice: Undefined variable: slidescaption6 in /WWWROOT/194111/htdocs/cms/templates/mx_joofree9_l2.5free/index.php on line 231

Buchtipps

eOPAC 

Eine Auswahl unserer neuen Medien finden Sie auf unserem Online-Katalog unter

Ausgewählte Medienlisten

 

 

 

borro medien logoBuchtipps aus unserem Partnerprogramm Borro-Medien finden sie hier:

Medientipp des Tages

Erstlesebuch des Monats

Roman des Monats

Sachbuch des Monats

 

Von uns für Sie gelesen:

Neu in unserer Bücherei finden Sie den Roman „Margos Töchter“ von Cora Stephan. Es ist die Fortsetzung des 2016 erschienen Buches „Ab heute heiße ich Margo“. Dieses muss zum Verständnis der Geschichte aber nicht vorab gelesen werden.

Das Buch über die Töchter handelt von Leonore Seliger aus Niedersachsen und Clara Pinkus aus Ostberlin, die sich einmal in ihrer Jugend in einem Pioniercamp der DDR getroffen und eine Art Brieffreundschaft geschlossen haben. Sie wachsen in den 60iger Jahren auf. Leonore entwickelt sich zu einer Frau, die sich in der Provinz eingeengt fühlt und auf der Suche nach einem anderen Leben ist. Sie entdeckt die freie Liebe, probiert Drogen aus, studiert im „Deutschen Herbst“ in Frankfurt und kommt mit der RAF in Kontakt. Clara verschreibt ihr Leben der Partei. Sie erfährt dadurch zwar materielle Vorteile, aber sie muss persönliche Entscheidungen treffen, die ihr sehr schwer fallen und ihr ganzes Leben bestimmen. Clara erhält den Auftrag, für die Stasi in den Westen zu reisen und trifft dort auch auf Leonore…

Dann gibt es noch Jana, die Adoptivtochter von Leonore, die sich auf eine Reise in die Vergangenheit begibt, als sie den Antrag auf Einsicht in die Stasi-Akte ihrer Mutter stellt. Es ist ein Roman über die deutsch/deutsche Geschichte und erzählt über vier Jahrzehnte ein Familienporträt, das stark von Verlust geprägt ist. Das Buch liest sich spannend, da die Kapitel auf verschiedenen Zeitebenen von einer der Protagonistinnen erzählen und die Handlung dadurch immer wieder wechselt. Ein tolles Buch, das Zeitgeschichte mit einer bewegenden Familiengeschichte verbindet.

 

Ebenfalls neu ist der Roman "Ich bleibe hier" von Marco Balzano. Viele Reisende haben ihn schon gesehen, den Kirchturm im Reschensee, das Wahrzeichen des Vinschgau, der auf dem Buchcover abgebildet ist.

Die Volksschullehrerin Trina ist in einem kleinen idyllischen Dorf in Südtirol aufgewachsen und lebt dort mit ihrem Mann Erich und den beiden Kindern. 1939 muss sich die Familie, wie alle Südtiroler, entscheiden, ob sie ins nationalsozialistische Deutsche Reich auswandern oder als italienisierte Bürger zweiter Klasse in Graun bleiben will. Die Tochter Marica geht mit ihrer Tante heimlich nach Deutschland, der Sohn Michael wird kriegsbegeisterter Hitler-Anhänger. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, für ihr Zuhause.

Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich in Kellern und Scheunen. Als der Sohn in den Krieg zieht, entscheiden sich Trina und Erich, in die Berge zu fliehen und sich dort bis zum Kriegsende zu verstecken. Nach der Rückkehr ins Dorf betreiben Erich und Michael zusammen eine Schreinerei.

Als 1946 die Bauarbeiten am Staudamm, der bereits 1920 geplant wurde, wieder aufgenommen werden, realisieren die Bauern noch nicht die drohende Gefahr. Die Bewohner von Graun müssen sich erneut entscheiden, entweder mit einer kleinen Entschädigung weggehen oder in einem einfachen Neubau hierbleiben. Alle Versuche, die Fertigstellung des Staudamms zu verhindern, scheitern und so werden im Jahr 1950 alle Gebäude gesprengt und das Dorf überflutet. Nur der Kirchturm bleibt stehen. Wieder entscheidet sich Trina für das Bleiben. Vorerst werden sie in Baracken unweit des Staudamms untergebracht, den Einzug in die versprochene neue Wohnung erlebt Erich leider nicht mehr.

Dieses Buch gibt es in unserer Bücherei zusätzlich als eBook und als eAudio.


 

Literarischer Dämmerschoppen

Literaturliste 2019

Katalog / Onleihe

Katalog eOPAC

Sie möchten unseren Bestand abfragen? Ausgeliehene Medien vormerken? Ihr eigenes Benutzerkonto einsehen? Ihre entliehenen Medien verlängern? Mit unserem "virtuellen Buchkatalog" können Sie rund um die Uhr gemütlich Stöbern, Rezensionen lesen, sowie Ihre ausgeliehenen Medien verlängern. Sie werden von uns telefonisch oder per E-Mail informiert, dass das Medium zur Ausleihe bereit liegt.

Hier geht's zum eOPAC »


Onleihe libell-e.de

Sie möchten E-Medien ausleihen? Über die Onleihe libell-e.de können Sie E-Books, E-Audios und E-Magazine herunterladen.

Hier geht's zur onleihe libell-e.de »

onleihe

Jahresbericht 2020

Im Jahresbericht wird die Leistungsbilanz des vergangenen Jahres dargestellt.



Jahresbericht

 

Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns streng an alle geltenden Gesetze und Vorschriften zum Datenschutz.

Weitere Informationen

 

Benutzungsordnung

Wir sind eine öffentliche Einrichtung der Stadt Weingarten und der Kath. Gesamtkirchengemeinde.



Benutzungsordnung

 

Angebote für Kinder

Wir wollen mehr Kinder für den kompetenten und spannenden Umgang mit Medien gewinnen.



Angebote für Kinder

 

Anschrift

Bücherei Weingarten
Abt-Hyller-Str. 19
88250 Weingarten
Tel. 07 51/76 45 19 73
Fax 07 51/76 45 19 75

Öffnungszeiten

Montag 15.30 - 18.30 Uhr
Dienstag 15.30 - 18.30 Uhr
Mittwoch 17.00 - 20.00 Uhr
Freitag 15.30 - 18.30 Uhr
Samstag 10.00 - 13.00 Uhr

Anfahrt

Die Bücherei ist behindertengerecht eingerichtet.
Anfahrt mit dem Bus:
Stadtbuslinien 1, 2, 6 und 15
Bushaltestelle "Ev. Stadtkirche"
Parkplätze sind vorhanden